brettspiele-report

Concordia
Verlag: PD-Verlag Erscheinungsjahr: 2013 Autor: Mac Gerdts Auszeichnungen: Platz 3 - Deutscher Spiele Preis 2014 | Platz 2 - Kennerspiel des Jahres 2014  Kurzbeschreibung: In Concordia kolonisieren die Spieler Provinzen mit ihren Häusern. Die Häuser in den Städten der Provinzen produzieren dann Waren, welche die Spieler wiederum fürs Kolonisieren brauchen. Alle Aktionen werden mit Hilfe von Aktionskarten gemacht. Alle Spieler starten mit dem gleichen Set an Karten. Im Spielverlauf können weitere Karten erworben werden, um mehr und bessere Aktionen zu machen. Der Clou am Spiel ist, dass jede Aktionskarte gleichzeitig eine Punktekarte ist. Auf jeder Karte steht nämlich eine von fünf Möglichkeiten Siegpunkte zu erlangen. Da sich alle Siegpunkte-Bedingungen auf den Fortschritt auf dem Spielplan beziehen, muss ein Spieler immer die Balance zwischen dem Kauf von Karten und dem Erhöhen der Wertigkeit der Karten halten.

Merlin
Verlag: Queen Games Erscheinungsjahr: 2017 Autoren: Stefan Feld | Michael Rieneck  Kurzbeschreibung: In Merlin sucht König Artus einen würdigen Thronfolger. Hierbei wird allerdings weniger auf das reine Herz des Ritters Wert gelegt, also auf das Erreichen von Punkten. Punkte erreichen die Spieler über das Errichten von neuen Rittergütern, dem Erfüllen von Aufträgen und in 3 Wertungen im Spiel. Die Aktionen im Spiel können nicht frei bestimmt werden, sondern die Ritter bewegen sich in einem Aktionsrondell und Würfel legen die Aktionsfelder fest, welche sie mit ihrem Ritter oder Merlin erreichen können. Dazu müssen sie dreimal im Spiel auch Verräter abwehren, um keine Minuspunkte zu bekommen. Wer seine Aktionen am besten kombiniert und dem Würfelglück ab und zu nachhilft, der wird der neue König werden.

Lighthouse Run
Verlag: Amigo Erscheinungsjahr: 2018 Autor: Jim Harmon  Kurzbeschreibung: Es wird Nacht auf See und ein Unwetter zieht auf. Die Spieler versuchen daher ihre Schiffe vom Meer, über den Fluss, in den sicheren Hafen zu segeln. Leider ist dies nicht so einfach wie gedacht, da nicht alle Leuchttürme leuchten und im Dunkeln können die Spieler nicht weitersegeln. Mit Hilfe von Bewegungskarten schalten die Spieler Leuchttürme an und bewegen neben ihren Schiffen manchmal auch die Schiffe der Mitspieler gleich mit. Wer seine Schiffe am weitesten flussaufwärts bringt, bevor das Unwetter sie alle einholt, der gewinnt dies ungewöhnliche Wettrennen.

Coimbra
Verlag: eggertspiele Vertrieb in Deutschland: Pegasus Spiele Erscheinungsjahr: 2018 Autoren: Virginio Gigli | Flaminia Brasini  Kurzbeschreibung: In der Stadt Coimbra ringen die bedeutendsten Familien der Stadt um den größten Einfluss. Da sich aber nicht jeder bestechen lässt, und Sicherheit schon damals ein Thema war, wird der ein oder anderen Person auch schon mal ein privater Wachschutz an die Seite gestellt. Die so für sich gewonnenen Ratsmitglieder, Händler, Geistlichen und Gelehrte bringen neues Einkommen, fördern den Besuch der örtlichen Klöster oder bringen direkt Siegpunkte. Jede Runde liegen 12 zufällige Personen aus und mit Hilfe von Würfeln werden diese für die eigene Seite gewonnen. Dabei müssen Kosten und Nutzen im Auge behalten werden, ebenso der ein der andere dauerhafte Karteneffekt. Das Reisen zu den Klöstern ins Umland von Coimbra eröffnet zudem weitere Möglichkeiten. Zu guter Letzt müssen sich die Spieler nur noch an den richtigen Expeditionen beteiligen und dem Spielsieg steht nichts im Weg.

Outback
Verlag: Huch! Erscheinungsjahr: 2018 Autor: Michael Kiesling  Kurzbeschreibung: Die Spieler wollen im australischen Outback neue Tiere ansiedeln. Emu, Känguru, Koala, Schnabeltier und Waran sollen eine neue Heimat erhalten und ihr im Gegenzug Punkte. Das neu zu besiedelnde Gebiet stellt dabei unterschiedliche Ansprüche und die Spieler versuchen diese durch 3-maliges Würfeln mit Tierwürfeln zu erfüllen. Tiere sollte aber nicht wahllos angesiedelt werden, sondern in Gruppen, um mehr Punkte zu erhalten. Ein wenig Planung gehört neben dem Würfelglück somit auch zum Spiel.

Codes für deine Homepage