Ägyptologie-Blatt

Schäden durch Erdbeben am / im Archäologischen Museum in Zagreb
Durch mehrere Erdbeben wurden am Sonntag, 22. März 2020, das Gebäude und zahlreiche Objekte der Dauerausstellung des Archäologischen Museums in Zagreb schwer beschädigt : " Notice of Damage Caused to the Archaeological Museum in Zagreb, After the March 22, 2020 Earthquake " " Archaeological Museum Zagreb - Permanent Exhibition - Ancient Egypt ".

Gründungsdepot aus der Regierungszeit Thutmosis II in Deir el-Bahari
Bereits vor einem Jahr entdeckte das Grabungsteam der polnisch-ägyptischen " Cliff Mission at Deir el-Bahari " unter der Leitung von Prof. Dr. Andrzej Niwinski ein Gründungsdepot aus der Regierungszeit Thutmosis II in Deir el-Bahari : Egipt / Polacy odkryli depozyt królewski sprzed 3,5 tys. lat kolo swiatyni Hatszepsut (Science in Poland - Szymon Zdzieblowski, 10.03.2020) GOLDEN GOOSE - Mysterious chest in Ancient Egyptian temple contains skeleton of sacrificial goose - and could lead to lost royal tomb (The Sun - Harry Pettit, 10.03.2020). Niwinski vermutet und sucht seit Ende der 1990er Jahre in den Felsen über dem Tempel der Hatschepsut ein unentdecktes königliches Grab, bisher wahlweise Amenhotep I und / oder Herihor. Siehe dazu auch Ä-Blatt : " Das Grab Amenophis' I. " (Gitta, 25.12.2005) / " Niwinski sammelt Geld " (Iufaa, 04.01.2014). " New film explores work of a man dedicated to finding the untouched tomb of an Egyptian pharaoh " (The First News - Joanna Jasinska, 22.03.2020).

Ägyptisches Parlament verabschiedet Änderungen des Antikengesetzes
Mit mindestens einem Monat Gefängnis und / oder einer Geldstrafe von bis zu 100.000 LE müssen Personen rechnen, die beim heimlichen betreten ägyptischer Altertümer / archäologischer Stätten ertappt werden. Die gleiche Strafe droht für das Besteigen ägyptischer Altertümer und für den Vollzug "obszöner Handlungen" in ihrer unmittelbaren Umgebung. Verschärft wurden die Strafen für illegalen Besitz und / oder Verkauf eines ägyptischen Artefakts. Es drohen nun eine Geldstrafe zwischen 1 und 10 Millionen LE und Zwangsarbeit. Egypt Today / Egypt Independent (10.02.2020).

Statuenfunde im Millionenjahrhaus Amenhotep`s III.
Ägyptische Medien (Ahram Online  &  Egypt Today) berichten am 19.12.2019 über neue Statuenfunde während der laufenden Grabungssaison des " Colossi of Memnon & The Mortuary Temple of Amenhotep III Conservation Project " auf dem Gelände in Kom el-Hettan (Luxor Westbank). Kopf und Torso einer 1,85 Meter hohen Granodiorit-Statue des falkenköpfigen Gottes Horus sind bestens erhalten. Die Arme sind zerbrochen, nach den fehlenden Beinen wird gesucht. Weiterhin wurden der untere Teil einer Sitzstatue und der Kopf einer Götterstatue mit dreiteiliger Perücke und Schmuckkragen entdeckt.

Notgrabung Heliopolis
Während der nunmehr dreizehnten Grabungskampagne gelang es dem Team aus Ägyptischen Wissenschaftlern des Antikenministeriums und der Universität Leipzig in einer Tiefe von ca. zwei Metern unter Grundwasserspiegel die bislang ältesten Siedlungsschichten der Tempelstadt zu identifizieren. Entdeckt wurden Ausschnitte von Grundrissen von Häusern des mittleren 4. Jahrtausends v. Chr. sowie Feuerungsanlagen einer Brauerei. In diesen Anlagen wurde Getreide für die Gärung in Feuerbecken behandelt. Der Fund der Brauereianlage spricht für die Nahrungsmittelversorgung einer aussergewöhnlich grossen Zahl von Menschen : " Erstmals Einblick in die früheste Geschichte der Tempelstadt Heliopolis " (IdW - Carsten Heckmann, 05.12.2019) " Egyptian-German Mission Discover New Kingdom Artifacts in Heliopolis " (Egypt Independent - 02.12.2019) " Sechs Jahrtausende zurück in der Geschichte - Neue Grabungen geben erstmals Einblick in die früheste Geschichte der Tempelstadt Heliopolis " (Leipziger Internet Zeitung, 06.12.2019).

Codes für deine Homepage